Termine/Zeitlicher Ausblick

 Erledigte Schritte (Maßnahmen)

  • Abschluss Nutzungsvertrag mit der Hansestadt Rostock
  • Nullanalyse/Bestandserfassung Käferkartierungen
    (Abbruch wegen Sommerhochwasser, Fortführung
  • 2014 Aufstellung Bauinformationstafel
  • 2014 Grabenverschluss (B5)                                                                                     
  • 2014/2015 Vorbereitende Mahd
  • Gehölzpflanzungen Fläche D (D6)
  • Kampfmittelsondierungen, einschließlich Beräumungen
  • Grabenumverlegung Fläche A (A2)
  • Grabenverschluss Fläche A (A1)
  • Errichtung Baustellenzufahrt an der B 103
  • bautechnische Beweissicherung/Bestandsdokumentation
  • Grabenverfüllungen (B2+B3), Grabenverschlüsse (D1-D5)
  • Geländemodellierung/Bodenabtrag Flächen B und C (B1/C1)
  • Bodenverbringung anteilig
  • Bodenabtrag Flächen B und C (B1/C1)

Nächste Schritte (Maßnahmen)

Errichtung der Stauanlagen (A3- A5 und B4) --> Frühjahr/Sommer 2017

Fertigstellung Bodenverbringung -->Frühjahr-Herbst 2017

Ergänzung der Nullanalyse zur Laufkäfererfassung --> Frühjahr/Sommer 2017

(in Abstimmung mit den Umweltverbänden NABU/BUND)

Weiterführung der Gespräche mit Umweltverbänden (NABU/BUND) und Behörden bezüglich

  • Abklärung Interessenlage für gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit (2. Halbjahr 2017)
  • Optimierungsmöglichkeiten u.a. beim Monitoring unter Beachtung aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse und praktischer Erfahrungen (2017/2018)
  • Fortführung der Beweissicherung

Für die Geländemodellierungen und Bodenverbringung zeichnet sich aktuell eine Bauzeit von 2 Jahren ab. Neben der Realisierbarkeit einer ökologischen Verwertung der Torfböden, konnten und können damit Verkehrsbeeinträchtigungen durch Bodentransporte reduziert werden.

Das Monitoringprogramm sieht eine Kontrolle der Tier- und Pflanzenwelt in den ersten 3 Jahren bzw. in Teilen jeweils im 3., 5. und 10. Jahr nach Beendigung der Bauausführung vor.