Dienstag, 22. Oktober 2019

„Rostock High & Heavy“ veranstaltet Schwerlastsymposium

Foto vlnr.: Jens Zimmermann (Rostock Business), Markus Nölke (Geschäftsführer SPC), Dr. Gernot Tesch (Geschäftsführer ROSTOCK PORT), Leopold Berthold (Geschäftsführer Liebherr-MCCtec Rostock), Karsten Lentz (Geschäftsführer Euroports)

Am 22. und 23. Oktober veranstaltet die Arbeitsgruppe „Rostock High & Heavy“ in Zusammenarbeit mit dem ShortSeaShipping Inland Waterway Promotion Center (spc) in den Räumlichkeiten der Liebherr-MCCtec Rostock GmbH ein Schwerlast-Symposium.

Über 100 Branchenvertreter aus der verladenden Industrie, von Heavy Lift- und RoRo-Reedern, Projekt- und Schwerlastspediteuren, Binnenschiff- und Barge-Betreibern als auch aus Landesbehörden werden aktuelle Fragen, Herausforderungen und Innovationen rund um die Logistik von Großkomponenten und Schwergütern diskutieren. Diese sind geprägt durch ein stetiges Gewichts- und Größenwachstum, auf das sich die Branche infra- und suprastrukturell einstellen muss.

 

Die Fachvorträge beleuchten zum einen die Bedeutung und Durchführbarkeit von Schwerlasttransporten auf den Verkehrsträgern Schiff, Bahn und Straße. Zum anderen werden technische Planungen und Anforderungen im Offshore-Bereich vorgestellt. Abschließend erhalten die Teilnehmer die Möglichkeit, sich ein Bild von den neuen Umschlagtechnologien im Überseehafen Rostock zu machen. Bei Liebherr wird der im August 2019 in Betrieb genommene TCC 78000, mit einer maximalen Hublast von 1.600 Tonnen einer der größten land-gebundenen Schwerlastkrane weltweit, vorgestellt. Darüber hinaus werden den Teilnehmern des Symposiums im Rahmen einer bootsgeführten Hafenrundfahrt unter anderem zwei neue LHM 550 Krane mit einer Tandemhublastkapazität von bis zu 280 Tonnen als auch die zahlreichen Möglichkeiten einer rollenden Verladung gezeigt.

 

Die im September 2018 formierte Arbeitsgruppe „Rostock High & Heavy“ besteht im Kern aus Euroports Germany, dem größten Unternehmen für Hafenumschlag im Rostocker Überseehafen, dem Kranhersteller Liebherr-MCCtec Rostock GmbH als Anbieter von Umschlagsleistungen für Projektladungen und der ROSTOCK PORT GmbH als Hafenbetreiber und Infrastrukturentwickler. Sie wird ergänzt durch erfahrene Logistikpartner und Institutionen wie Karpack, Rostock Trans und Rostock Business. Die Arbeitsgruppe verfolgt das Ziel, die Umschlag- und Transportkompetenzen am Standort zu bündeln. Damit können die heraus-ragenden technischen Möglichkeiten im Schwergutbereich besser vermarktet und der Überseehafen Rostock als Produktions- und Montagestandort von Großkomponenten weiter entwickelt werden.