Dienstag, 17. März 2020

Rostocker Hafengeburtstagsfeiern am 1. Mai 2020 werden abgesagt

Die für den 1. Mai 2020 geplanten Hafengeburtstagsfeiern der beiden Rostocker Häfen, Fracht- und Fischereihafen und Überseehafen, werden aufgrund der aktuellen Entwicklung durch die Covid-19-Pandemie und im Hinblick auf die Sicherheit und Gesundheit von Besucherinnen und Besuchern abgesagt. Das gaben die Geschäftsführungen der Rostocker Fracht- und Fischereihafen GmbH (RFH) und der ROSTOCK PORT GmbH heute bekannt.

Der RFH wird in diesem Jahr 70 Jahre und der Überseehafen 60 Jahre alt. Bereits im letzten Jahr wurde zwischen dem RFH und ROSTOCK PORT eine Kooperation für den 1. Mai 2020 vereinbart. Die geplanten öffentlichen Feste in den Rostocker Hafenstandorten Fracht- und Fischereihafen, Überseehafen, Traditionsschiff und Kreuzfahrtterminal Warnemünde sollten an diesem Tag mit mehreren Fahrgastschiff-Shuttle-Angeboten für die Besucher miteinander verbunden werden.

„Mit den Hafenfeierlichkeiten wollten wir gemeinsam auf Rostock als großen Hafenstandort aufmerksam machen. Wir bedauern sehr, diese maritime Veranstaltung für Rostock absagen zu müssen. Die Sicherheit steht aber an erster Stelle, und wir halten die Entscheidung für dringend geboten. Wir bitten um Verständnis bei allen Rostockern, den Partnern aus Hafen und Wirtschaft, die sich gemeinsam für die Geburtstage engagiert haben. Die Feierlichkeiten sollen in Abhängigkeit von der weiteren Entwicklung nachgeholt werden, wobei ein Zeitplan dafür verständlicherweise noch nicht vorliegt“, teilten die Geschäftsführungen des Rostocker Fracht- und Fischereihafens und der ROSTOCK PORT GmbH mit.