Datenschutzerklärung für Bewerbungen

Das Thema Datenschutz spielt in unserem Unternehmen eine wichtige Rolle. Mit dem Inkrafttreten der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung 2016/679 (DS-GVO) und dem neuen Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) wurden die datenschutzrechtlichen Standards erhöht. Wir engagieren uns, konform im Sinne dieser neuen Regelungen zu arbeiten. Diese Datenschutzerklärung soll Sie als Bewerber über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei der ROSTOCK PORT GmbH sowie Ihre erweiterten Datenschutzrechte informieren.

1. Zweck, Rechtmäßigkeit und Umfang der Verarbeitung

Wir erheben folgende Daten:

·   Anrede, Vorname, Nachname

·   E-Mail-Adresse

·   Anschrift

·   Telefonnummer (Festnetz und/oder Mobilfunk)

·   Lebenslauf

·   Kenntnisse und Fähigkeiten

·   Zeugnisse

·   Beurteilungen

 

Wir erheben und verarbeiten Ihre Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens. Ihre Bewerberdaten werden ausschließlich durch die Personalabteilung, die fachlich zuständige Führungskraft und den Betriebsrat erhoben bzw. verarbeitet. Wir machen keinen Gebrauch von Mitteln der automatisierten Entscheidungsfindung (Profiling) und übermitteln Ihre Daten nicht an Drittländer oder internationale Organisationen. Bei Bewerbungen per E-Mail erfolgt die Übertragung in unverschlüsselter Form.

Die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist für die Durchführung der Bewerberauswahl erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1 b) DS-GVO in Verbindung mit § 26 Abs. 1 und Abs. 8 BDSG. Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten Ihre Einwilligung eingeholt haben, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO i.V.m. § 26 Abs. 2 BDSG als Rechtsgrundlage.

2. Dauer der Speicherung

Sofern wir keine geeignete Stelle für Ihr Profil ermitteln können, werden wir sämtliche Daten mit der Zustellung der Absage (bei Initiativbewerbungen) bzw. nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen (bei Stellenausschreibungen) löschen. Ein Vorhalten Ihrer Bewerberdaten über den gesetzlich zulässigen Zeitrahmen hinaus bedarf Ihrer gesonderten Einwilligung. Bewerbungen mit rechtswidrigen Inhalten können ohne vorherige Information des Bewerbers vor Ablauf der Frist gelöscht werden.

3. Minderjährige, die das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben

Minderjährige, die das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, sollten nur mit Einwilligung der Sorgeberechtigten Bewerberdaten an uns übermitteln. Eine Verarbeitung personenbezogener Daten von Minderjährigen unter 16 Jahren ohne Einwilligung der Sorgeberechtigten durch uns erfolgt grundsätzlich nur zur Einholung erforderlichen Einwilligung der Sorgeberechtigten oder zur Zustellung eines Absageschreibens. Ohne Einwilligung der Sorgeberechtigten werden wir die Bewerbungen dieser Minderjährigen nicht berücksichtigen.

4. Rechte der betroffenen Person

Als Person, deren personenbezogene Daten im Rahmen eines Bewerbungsverfahrens verarbeitet werden, haben Sie gemäß Art. 15 bis 22 DS-GVO das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung und Datenübertragbarkeit, sowie das Recht, Widerspruch gegen die Verarbeitung einzulegen.

Auch haben Sie jederzeit das Recht, Ihre erteilte Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

Auch steht Ihnen das Recht zu, sich bei der zuständigen Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Datenverarbeitung zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Firmensitzes wenden.

5. Datenschutzbeauftragter

Wir haben gemäß der DS-GVO einen Datenschutzbeauftragten für das Unternehmen bestellt. Bei Fragen, Problemen oder Anregungen zum Thema Datenschutz kontaktieren Sie bitte:

ROSTOCK PORT GmbH 

Ost-West-Straße 32 18147 Rostock
Beate Stirtz
Datenschutzbeauftragte
Tel.+49 381 350 4102